ADFC Lehrte/Sehnde on Tour Sonne und Wein am Main

Wenn in Lehrte ein Pulk schwer bepackte Fahrräder auf Bahnsteig 1 steht, ist es wieder einmal so weit. Der ADFC hat eine Wochen- 

fahrt offeriert, die so beliebt sind, dass sie in der Regel frühzeitig ausgebucht sind. Renate Behre umkreiste „ihre“ Gruppe, damit auch alle in den Zug kamen. Dieses Mal sollte es ins Frankenland gehen, um dem berühmten Mainradweg zu folgen. Nach 3 Stunden stand die Gruppe schon vor der Residenz in Würzburg, Mittagessen bei herrlichem Wetter auf dem Marktplatz. Und dann das erste Teilstück in die Kreisstadt Karlstadt. Dort wurden die Niedersachsen belehrt: Sie seien in Franken und nicht in Bayern. München sei halt die Hauptstadt. Die nächste Etappe endete mit einer Bergprüfung, die es durchaus mit der Tour de France aufnehmen konnte, in Bergrothenfels. Dafür ging es morgens auch längere Zeit bergab. Dann folgte eine Mittagsjause in einem Winzerhof in Dertingen. Wertheim wiederum gehört nach Baden, darf aber auch fränkische Bocksbeutel nutzen. Das mehrfach ausgezeichnete Winzerpaar Baumann erläuterte die Probleme und Erfolge des bäuerlichen Weinanbaus, bei deftigem Selbstgeschlachtetem und Gekeltertem. Übernachtung in Wertheim, dessen Altstadt letztes Jahr komplett unter Wasser gestanden hatte. Weiter ging es, bis auffiel, dass inzwischen hessisch gesprochen wurde. Es war der Landkreis Miltenberg, der den westlichsten Zipfel Bayerns bildet, aber nach Frankfurt ausgerichtet ist. Und übernachtet wurde in Erlenbach.

Dort fand das große städtische Weinfest statt. Die Lehrter und Sehnder Radler fanden sich gleich von drei Weinprinzessinnen umringt, die sie auf dem Festplatz willkommen hießen: Leonie Breunig, Erlenbach; Carolen Gilbert, Grossostheim; Lisa Neuberger, Burgstadt. Die Stimmung schlug hohe Wellen; glücklicherweise hatte die Gruppe die Räder im Hotel gelassen. So ging es zu Fuss bergauf und sicherlich war es nicht der direkte Weg. Samstag morgen dann noch die kurze Tour nach Aschaffenburg, dort in den Zug nach Frankfurt und mit dem Intercity nach Hannover. Rundum zufrieden, wenn auch etwas aus der Puste, verteilten sich die Radler in ihre Heimatorte. Dank an Renate Behre, die wieder einmal alles im Griff hatte.

 

Programmheft Lehrte

Landesverband
Landesverband
Bundesverband
Bundesverband
HannoRad_3_2016
HannoRad_3_2016